Ihr persönliches Gesundheits- und Fitnesscenter in Mittenwald
Ihr persönliches Gesundheits- und Fitnesscenter in Mittenwald

Wann kriegen Sie Ihren Herz-Infarkt?

 

Jeder Zweite glaubt, erst ab 30 etwas zur Vorbeugung gegen Herzinfarkt und Schlaganfall tun zu müssen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden aber bereits noch früher durch Bewegungsmangel, ungesunde Ernährung und Rauchen begünstigt. Nach Schätzungen von Experten sind Bewegungsmangel, ungesunde Ernährung und Rauchen zusammengenommen weltweit für rund 80 Prozent der Todesfälle in den Industriestaaten verantwortlich, die in Folge von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall auftreten. Zum Welt-Herz-Tag* am 29. September hat die Deutsche Herzstiftung einen Test veröffentlicht, mit dem Sie Ihr Risiko nach objektiven Parametern selbst überprüfen können. Außerdem gibt es viele aktuelle Tipps, was jeder Einzelne tun kann, um Risiken für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung oder einen Schlaganfall zu vermeiden.
 

Von Anfang an einen gesunden Lebensstil pflegen


Wer von Beginn an einen gesunden Lebensstil pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken. Wie mit einfachen Mitteln etwas für die Herzgesundheit getan werden kann, zeigen die Goldenen Tipps der Deutschen Herzstiftung.

Wer sich regelmäßig körperlich bewegt, fördert seine Gesundheit und beugt Herz- und Gefäßkrankheiten wirksam vor. Ideal ist, wenn Sie sich vier- bis fünfmal pro Woche 30 bis 45 Minuten betätigen
❯ Gestalten Sie Ihren Alltag so bewegt wie möglich:
Ein Schrittzähler hilft Ihnen zu sehen, wie viel Sie sich täglich bewegen
❯ Die Mittelmeerküche ist herzgesund und schmeckt hervorragend. In ihr wird besonders viel frisches Obst, Gemüse und Salat gegessen
❯ Bevorzugen Sie Vollkornprodukte
❯ Entscheiden Sie sich für fettarme Milchprodukte
❯ Meiden Sie tierische Fette! Steigen Sie auf Oliven- oder Rapsöl um – das schützt die Blutgefäße
❯ Wenn Sie Fleisch mögen, wählen Sie Geflügel. Essen Sie hin und wieder Fisch (reich an Omega-3-Fettsäuren)
❯ Bei einem Bauchumfang ab 94 cm bei Männern und ab 80 cm bei Frauen beginnt das Risiko für einen Herzinfarkt zu steigen. Also, wenn nötig, abspecken
❯ Ggf. mit dem Rauchen aufhören
❯ Hoher Blutdruck, hohe Cholesterin und hohe Blutzuckerwerte schädigen die Blutgefäße. Deshalb: Lassen Sie die Werte regelmäßig kontrollieren
❯ Geizen Sie mit Salz und nehmen stattdessen Kräuter und Gewürze. „Nur drei Gramm weniger Salzkonsum pro Tag - also ein halber Teelöffel Salz - kann die Zahl der durch Bluthochdruck verursachten tödlichen Herzkranzgefäß-Erkrankungen um 16 bis 22 Prozent vermindern“, erklärt Prof. Gohlke, Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung
❯ Gönnen Sie sich Auszeiten! Bewegung ist ein gutes Mittel, um Stress abzubauen. Entspannungstechniken und ausreichende Erholung helfen
❯ Gesetzlich Krankenversicherte ab 35 Jahren haben alle zwei Jahre die Möglichkeit, an einem allgemeinen Gesundheits-Check z. B. zur Früherkennung von Nieren-, Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes teilzunehmen.

Den kompletten Bericht finden Sie in shape UP vita September/Oktober – jetzt in vielen Fitnessstudios oder unter www.shapeup-magazin.de/einzelhefte-bestellen

Bild: Fabio Berti
 

...und wann kriegen Sie Ihren Herz-Infarkt?


Mit dem nachfolgenden Test der Deutschen Herzstiftung können Sie Ihr Risiko, einen Herz-Infarkt oder Schlaganfall zu erleiden, selbst ermitteln.

Ist in Ihrer Familie bei Vater, Mutter, Geschwistern oder Kindern bereits ein Herzinfarkt oder Schlaganfall aufgetreten?

Vor dem 70. Lebensjahr ❒ Ja (4) ❒ Nein (0)
Vor dem 55. Lebensjahr ❒ Ja (6) ❒ Nein (0)

Rauchen Sie?
Bin Nichtraucher ❒ (0)
Weniger als 20 Zigaretten/Tag ❒ (6)
Mehr als 20 Zigaretten/Tag ❒ (8)
Mehr als 20 Zigaretten + Anti-Baby-Pille ❒ (10)

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index?
> Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch das Quadrat der Körperlänge in Meter. Beispiel: 70 kg : (1.70 x 1.70) = 24,2

Frauen: Männer:
❒ unter 19 (0) ❒ unter 20 (0)
❒ 19 - 24 (0) ❒ 20 - 25 (0)
❒ 25 - 30 (1) ❒ 26 - 30 (1)
❒ über 30 (2) ❒ über 30 (2)

Essen Sie täglich frisches Obst, Salate und Gemüse,
Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte sowie zwei Fischmahlzeiten pro Woche?
❒ Praktisch immer (-4)
❒ Häufig (-2)
❒ Eher nicht (0)

Bevorzugen Sie deftige Speisen wie rotes Fleisch,
Bratwürste, Pommes, Vollmilchprodukte, Sahne, Kuchen,
Süßigkeiten, Nachtische?
❒ Praktisch immer (4)
❒ Häufig (2)
❒ Eher nicht (0)

Wie oft bewegen Sie sich sportlich (mindestens 20 Minuten am Stück)?
❒ Mindestens ein- bis zweimal pro Woche (-2)
❒ Mindestens einmal pro Monat (0)
❒ Seltener als 1 x pro Monat (2)

Was wissen Sie über Ihre Blutfettwerte?
❒ Nicht bekannt (2)
❒ Stark erhöht (über 280 mg/dl) (6)
❒ Etwas erhöht (200 - 280 mg/dl) (3)
❒ Normal (unter 200 mg/dl) (0)

Wie hoch ist Ihr Blutdruck?
❒ Nicht bekannt (2)
❒ Oberer Wert unter 140 mmHg (0)
❒ Oberer Wert 140-160 mmHg (1)
❒ Oberer Wert über 160 mmH (6)

Haben Sie erhöhten Blutzucker?
❒ Nicht bekannt (2)
❒ Nein (0)
❒ Ja, aber benötige noch keine Medikamente (6)
❒ Nehme Tabletten für den Blutzucker (8)
❒ Muss Insulin spritzen (8)

Arbeiten Sie dauernd unter Zeitdruck oder Stress?
❒ Nein (0)
❒ Gelegentlich (0)
❒ Häufig (2)
❒ Praktisch dauernd (4)

Haben Sie gelegentlich bei körperlicher Belastung, bei
Kälte oder bei Stress Beschwerden im Brustbereich, evtl. mit Ausstrahlung in den Hals oder in den Arm?
❒ Nein (0)
❒ Bei körperlicher Belastung (10)
❒ Bei Stress (6)
❒ Gelegentlich in Ruhe oder nach Belastung (4)

Haben Sie bereits einmal länger als fünf Minuten anhaltende druckartige Beschwerden im Brustkorb verspürt?
❒ Ja (10)
❒ Nein (0)

Wurden Sie bereits wegen eines Herzinfarktes oder Verdachtes auf Infarkt behandelt?
❒ Ja (10)
❒ Nein (0)
Addieren Sie die Zahlen hinter den Kästchen, die Sie angekreuzt haben (Bei der Ernährungsfrage und bei der Bewegung kann es Punktabzug geben).

Quellen: Deutsche Herzstiftung e. V., obx-medizindirekt; Bild: Deutsche Herzstiftung e. V.
 

Hier die Auswertung:


Haben Sie
0 bis 4 Punkte: Herzlichen Glückwunsch! Ihr Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall ist unter dem Durchschnitt!
5 bis 8 Punkte: Sie haben ein durchschnittliches Risiko. Versuchen Sie, beeinflussbare Risiken auszuschalten.
9 bis 16 Punkte: Erhöhtes Risiko. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt die Möglichkeit der Verminderung von Risiken und achten Sie besser auf Ihren Lebensstil
17 und mehr Punkte: Ihr Risiko ist deutlich erhöht. Für Sie ist eine Besprechung mit Ihrem Arzt über die Möglichkeit eines gesünderen Lebensstils besonders wichtig.

Quelle: Shape up online Magazin

    Aktion

10 Wochen Kurskarte jetzt für nur 12.--€ die Woche erhältlich. Alle Kurse,so viel und oft Sie wollen sind inklusive!

        Kurse

   Kontakt

Sie erreichen uns unter:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© easyfit-med

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.